Polizeiliche Erkenntnisse zur Unwetterlage

Nachrichten

Halle (Saale)

Bei der Polizei gingen von 18:45 Uhr bis 21:30 Uhr insgesamt 14 Notrufe zu Sachverhalten mit Unwetterbezug für das Stadtgebiet Halle (Saale) ein. So u. a. stürzte in der Schleiermacherstraße gegen 19:10 Uhr ein Baum auf einen Pkw. Das Auto wurde beschädigt. Dessen Fahrer erlitt einen Schock und wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Sachschäden entstanden, als in der Krausenstraße Wandteile eines in Rohbau befindlichen Mehrfamilienhauses einstürzten und eine Eiche in der Rosenstraße auf den Terrassenbereich eines Hauses fiel.

In der Bernburger Straße blockierte ein größerer Ast die Fahrbahn für Fahrzeuge und Straßenbahn, in der Goethestraße sowie im Advokatenweg lagen Äste auf der Straße und in der Ludwig-Wucherer-Straße hatte sich ein Teil der Simsabdeckung eines Daches gelöst.

Saalekreis

Bei der Polizei gingen von 18:45 Uhr bis 21:30 Uhr insgesamt 3 Notrufe zu Sachverhalten mit Unwetterbezug für den Saalekreis ein.

In einem der Fälle kam ein 44-jähriger Mann ums Leben. Dieser befand sich mit anderen Personen gemeinsam in einem Garten in der Weinbergstraße von Höhnstedt. Als er sich gerade unter der Leitung eines Hochspannungsmastes befand, traf ihn ein Blitz. Man versuchte ihn noch zu reanimieren, was jedoch nicht gelang. Das Ereignis wurde gegen 21:25 Uhr bekannt. Die Polizei hat ein Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet.

Mansfeld-Südharz

Bei der Polizei gingen von 18:45 Uhr bis 21:30 Uhr insgesamt 2 Notrufe zu Sachverhalten mit Unwetterbezug für den Landkreis Mansfeld-Südharz ein. So rutschte gegen 18:50 auf der L 151 zwischen Polleben und Helmsdorf der Teil eines Hanges auf die Fahrbahn. Die Straße wurde voll gesperrt. Gegen 18:55 Uhr wurde in Hettstedt die Hadebornstraße von Wassermassen überflutet und musste bis gegen 23:00 Uhr gesperrt werden.

Quelle: PI/LSA.