Sozialministerin Grimm-​Benne wendet sich an Eltern mit Kindern in Kita und Hort

Nachrichten

Magdeburg. MS/LSA. Angesichts der hohen Infektionszahlen wendet sich Petra Grimm-​Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, an alle Eltern, deren Kinder eine Kindertageseinrichtung, einschließlich Horte, in Sachsen-​Anhalt besuchen.

Petra Grimm-​Benne blickt in ihrem Brief auf die bevorstehende Weihnachtszeit und den Jahreswechsel: „In den nächsten Wochen muss es uns in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelingen, die Infektionszahlen nach unten zu drücken. Auch wenn Kindertageseinrichtungen nach derzeitiger wissenschaftlicher Lage keine Infektionstreiber sind, müssen wir Infektionsketten vorbeugen. In den kommenden Wochen müssen wir die Kontakte so weit wie möglich reduzieren.“ Um Großeltern und vulnerable Gruppen während der Weihnachtsfeiertage nicht zu gefährden, sollten die Kontakte bereits im Vorfeld des Weihnachtsfestes auf ein Minimum gesenkt werden.

Eltern werden gebeten, die Kita- und Hortbetreuung vom 21.12.2020 bis zum 08.01.2021 wirklich nur in Anspruch zu nehmen, wenn keine andere Betreuung ihrer Kinder möglich ist.

Um das Infektionsrisiko in Schulen und Kindertageseinrichtungen nach Rückkehr aus den Weihnachtsferien zu reduzieren, stellt das Land allen Beschäftigten in Schulen und Kindertageseinrichtungen Schnelltests zur Verfügung, damit diese sich testen lassen können, bevor alle Kinder in die Einrichtungen zurückkehren.