Pkw-Dichte im Saalekreis und Landkreis Börde am höchsten

News

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. Am 1. Januar 2020 waren in Sachsen-Anhalt 1 215 896 Personenkraftwagen zum Verkehr zugelassen. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, gab es die meisten Fahrzeuge im Landkreis Harz mit 123 042 Pkw, die wenigsten in der Stadt Dessau-Roßlau mit 42 108 Pkw.

Bezogen auf die jeweilige Zahl der Einwohner/-innen zeigt sich im Kreisvergleich der Pkw-Dichte ein anderes Bild der Rangfolge nach zugelassenen Pkw. Am 1. Januar 2020 waren in Sachsen-Anhalt insgesamt 551 Pkw je 1 000 Einwohner/ -innen gemeldet (1. Januar 2019: 545 Pkw je 1 000 Einwohner/-innen). Das Land lag damit unter dem Bundesdurchschnitt von 575 Pkw je 1 000 Einwohner/-innen. Dass die Pkw-Dichte auf dem Land i. d. R. höher ist als in Stadtgebieten, belegen auch die veröffentlichten Zahlen. Innerhalb Sachsen-Anhalts war die Pkw-Dichte im Saalekreis mit 620 sowie im Landkreis Börde mit 617 Pkw je 1 000 Einwohner/-innen am höchsten. Am geringsten war sie in der Stadt Halle (Saale) mit 394 sowie in der Landeshauptstadt Magdeburg mit 467 Pkw je 1 000 Einwohner/-innen.

In Abhängigkeit von den territorialen Gegebenheiten, aber auch Vorlieben der Halter/-innen und anderen Gründen, werden unterschiedliche Fahrzeuge angeschafft. Fahrzeuge mit Allradantrieb waren im Landkreis Mansfeld-Südharz und im Landkreis Harz mit einem Anteil von 11,4 % bzw. 10,9 % aller jeweils im Landkreis zugelassenen Personenkraftwagen weitaus häufiger anzutreffen als in der Landeshauptstadt Magdeburg und in der Stadt Halle (Saale) mit einem Anteil von 7,8 % bzw. 7,6 %. Den höchsten Anteil an offenen Pkw gab es mit jeweils 2,1 % in der Landeshauptstadt Magdeburg und im Landkreis Jerichower Land sowie der Stadt Dessau-Roßlau mit 2,0 %. Am niedrigsten war der Anteil mit 1,4 % im Altmarkkreis Salzwedel.

Die Angaben stammen aus den Ergebnissen der Bestandsstatistiken des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) – Statistiken, Fahrzeugzulassungen (FZ), Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern nach Zulassungsbezirken FZ 1, 1. Januar 2020, 1. Januar 2019).