Sachsen-Anhalt: Werte zum Außenhandel mit Milch und Milcherzeugnissen

Milch

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. 2020 wurden nach vorläufigen Ergebnissen des Außenhandelsstatistik 84.800 t Milch und Milcherzeugnisse im Wertumfang von 211,3 Mill. Euro aus Sachsen-Anhalt ausgeführt. Dazu zählen Käse, Butter und andere Fettstoffe aus der Milch, einschließlich Milchstreichfetten, sowie Milch und Milcherzeugnisse, ausgenommen Butter und Käse.

Die Ausfuhr erfolgte in 63 Länder der Erde. Die bedeutendsten Handelspartner waren Italien, die Niederlande und das Vereinigte Königreich. Exporte erfolgten aber auch u. a. nach Neuseeland, Japan, in den Oman und Chile.Die Einfuhr von Milch und Milcherzeugnissen nach Sachsen-Anhalt belief sich 2020 nach vorläufigen Angaben auf 38.700 t bzw. 74,2 Mill. Euro.

Die bedeutendsten Einfuhrländer waren die Niederlande, Dänemark und Frankreich. Insgesamt wurden Milch und Milcherzeugnisse aus 21 Ländern nach Sachsen-Anhalt eingeführt. In der Außenhandelsstatistik nach Bundesländern werden aus erhebungstechnischen Gründen die Einfuhr im Generalhandel und die Ausfuhr im Spezialhandel dargestellt. Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von General- und Spezialhandel ist eine Saldierung der Einfuhr- und Ausfuhrergebnisse aus methodischer Sicht nicht vertretbar.