Mehr als 100.000 Erstimpfungen in Sachsen-Anhalt

Spritzen Impfung

Magdeburg. MS/LSA: In Sachsen-Anhalt sind bis heute mehr als 100.000 Menschen gegen Covid-19 geimpft worden.

Damit haben 4,61 Prozent der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt die erste Impfdosis erhalten. Die Zahl der Zweitimpfungen liegt aktuell bei 53.229. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne sagte: „Ich freue mich, dass wir mit der Änderung der Impfverordnung nun auch nach und nach Erzieherinnen und Erziehern, Hortnerinnen und Hortnern, Grund- und Förderschullehrerinnen und -lehrern ein Impfangebot machen können.“

Die Impfangebote in den Alten- und Pflegeheimen sind de facto abgeschlossen. 27.779 Pflegebedürftige in den vollstationären Einrichtungen haben nach aktuellem Stand das Impfangebot in Anspruch genommen und die erste Impfung erhalten. Die Ministerin sagte: „100.000 Impfungen in Sachsen-Anhalt: Das ist zunächst eine gute Nachricht, denn mit den Impfungen wird es uns gelingen, die Ausbreitung der Corona-Infektionen und damit verbundene tödliche Krankheitsverläufe zu verhindern.“

Ministerin Grimm-Benne appellierte an alle Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter, sich über die Möglichkeiten einer Impfung zu informieren und das Impfangebot anzunehmen, wenn sie an der Reihe und dazu berechtigt sind: „Eine hohe Impfbereitschaft hilft nicht nur Ihnen selbst, sondern auch Ihrem Umfeld und dem ganzen Land bei der Überwindung der Corona-Pandemie.“

Aktuell können neben den Impfberechtigten der ersten Gruppe mit höchster Priorität bereits erste Impftermine für unter 65-Jährige in der zweiten priorisierten Gruppe vergeben werden. Die Impfungen erfolgen aufgrund der Altersempfehlung von 18 bis 64 Jahren mit AstraZeneca-Impfstoff. Die Impfstoffe von Biontech und Moderna werden vorerst weiter vorrangig in den Impfzentren an die Impfberechtigten der 1. Priorität, also an die Ü-80-Jährigen, verimpft.

Terminvergaben sind in Sachsen-Anhalt unter der Hotline 116 117 und unter www.impfterminservice.de möglich.