Schwerpunktkontrollwoche der Polizei: Hunderte Verstöße festgestellt

Magdeburg. MI/LSA. Die Polizei des Landes Sachsen-Anhalt hat vom 22. bis 28. Juni im Rahmen der Schwerpunktwoche zum Thema „Ablenkung“ landesweit zahlreiche zusätzliche Fahrzeugkontrollen durchgeführt. An den Kontrollen waren Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektionen Halle, Dessau-Roßlau, Stendal und Magdeburg sowie der Landesbereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt beteiligt.

Innenminister Holger Stahlknecht: „Ich bin schockiert, angesichts der Zahl der festgestellten Verstöße. Viele Verkehrsteilnehmer, egal ob Fahrrad-, Roller- oder Autofahrer, haben offensichtlich noch immer nicht verstanden, dass sie nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben anderer Menschen gefährden, wenn sie zum Beispiel während der Fahrt das Handy am Ohr haben, eine Textnachricht tippen oder eine Sprachnachricht aufzeichnen. Ich habe dafür kein Verständnis. Solche Verstöße sind mit aller Härte zu ahnden. Ich danke unseren Polizistinnen und Polizisten, die im Rahmen der Kontrollwoche im Einsatz waren und auch künftig rund um die Uhr für die Sicherheit auf den Straßen Sachsen-Anhalts sorgen werden.“

Bei den zusätzlichen landesweiten Kontrollen wurden im Rahmen der Schwerpunktwoche zum Thema „Ablenkung“ u. a. folgende Verstöße festgestellt:

  • 207 Verstöße gg. § 23 StVO   –   Handynutzung als Führer Kfz
  • 55 Verstöße gg. § 23 StVO   –   Handynutzung Fahrradfahrer
  • 391 Verstöße gg. § 21 StVO   –   Personenbeförderung/Gurtpflicht
  • 141 Verstöße gg. § 29 StVZO   –   z. B. Hauptuntersuchung HU (TÜV)
  • 24 Verstöße gg. § 22 StVO   –   Ladungssicherung

Die Polizei Sachsen-Anhalt wird unvermindert Verkehrskontrollen durchführen. Die nächste landesweite Schwerpunktkontrollwoche in Sachsen-Anhalt findet zum Thema „Gewerblicher Personen- und Güterverkehr“ vom 20. bis 26. Juli 2020 statt.

Hintergrund
Die polizeiliche Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2019 ist hier abrufbar: https://mi.sachsen-anhalt.de/das-ministerium/news-detail/news/vorlaeufige-polizeiliche-verkehrsunfallbilanz-2019