Fachhochschule Polizei: Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter ernannt

Bundespolizei Auto Polizei Bahnhof

Magdeburg. MI/LSA. An der Fachhochschule Polizei in Aschersleben wurden heute 120 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter anlässlich des beginnenden Sommersemesters ernannt. Zum ersten Einstellungstermin für die Landespolizei in diesem Jahr, dem 1. März, beginnen die 34 Frauen und 86 Männer aus sieben Bundesländern ihre Ausbildung zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister oder ihr Studium zur Polizeikommissarin bzw. zum Polizeikommissar. Insgesamt sollen in diesem Jahr 350 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter eingestellt werden. 

Innenminister Michael Richter: „Ich freue mich, dass wir erneut viele junge und motivierte Menschen für eine Ausbildung bzw. ein Studium in der Landespolizei gewinnen konnten. Für Sachsen-Anhalt heißt das Kontinuität bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.“

Corona-bedingt war ein formaler Festakt sowie die Ernennung der Anwärterinnen und Anwärter durch Innenminister Richter nicht möglich. Gleichwohl begrüßte der Minister jede Anwärterin und jeden Anwärter per Brief und wünschte Ihnen für die Ausbildung/das Studium alles Gute.

 

 

Hintergrund:

In der Landespolizei wird das Ziel verfolgt, bis 2021 eine Sollstärke von insgesamt 6.400 Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamten zu erreichen. Langfristig wird eine Erhöhung auf insgesamt 7.000 Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamten angestrebt. Hierzu wurde die Zahl der Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter in den vergangenen Jahren signifikant erhöht.