Bäder Halle, Maya mare und Viva mare

Halle. SWH/HWS/Bäder. Am Dienstag, 1. Dezember 2020, tritt die 3. Verordnung zur Änderung der 8. SARS-CoV-2-Eindämmingsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt in Kraft. Auf der Grundlage dieser Verordnung müssen die Schwimmbäder der Bäder Halle GmbH, die Robert-Koch-Schwimmhalle, das Maya mare und das Viva mare bis zum 20. Dezember weiter geschlossen bleiben, um das Ansteckungs- und Ausbreitungsrisiko des Coronavirus weiterhin zu minimieren. Über weitere Entwicklungen geben die Stadtwerke Halle frühzeitig, unter anderem über die Internetseiten der Bäder Halle sowie des Maya mare, Bescheid.

Die von der Bäder Halle GmbH betriebenen Schwimmbäder (Saline, Stadtbad, Schwimmhalle Neustadt) sowie die Robert-Koch-Schwimmhalle bleiben bis zum 20. Dezember 2020 für die öffentliche Nutzung geschlossen. Schwimmkurse, die durch die Schließung ausfallen, werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Aktuelle Informationen sind immer online unter https://baden-in-halle.de/startseite zu finden.

Auch das Bade- und Saunaparadies Maya mare inklusive Gesundheitsclub Viva mare bleiben bis zum 20. Dezember 2020 geschlossen. Auch hier ist nach wie vor geplant, ausgefallene Schwimm- und Präventionskurse zu gegebener Zeit nachzuholen. Aktuelle Informationen sind immer online unter www.mayamare.de zu finden. Der Gutscheinverkauf über den Onlineshop läuft auch in der Schließzeit weiter und bereits erworbene Gutscheine behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit, diese wird zudem um die Zeiten der Schließung verlängert.