Magische Lichterwelten verzaubern die Händelstadt

Magische Lichterwelten im Zoo: Moby Dick. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.
Magische Lichterwelten im Zoo: Moby Dick. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.

Halle. Zoo. Seit dem 24. Januar, erstrahlt der hallesche Bergzoo wieder im Schein von hunderten riesigen Lichtinstallationen.
Unter dem Motto „Mythen, Märchen & Legenden“ ist die auch international bejubelte Schau „Magische Lichterwelten“ zum dritten Mal nach Halle zurückgekehrt. Bereits am Eröffnungswochenende kamen über 5000 Besucher, um die Weltpremiere mit nie zuvor gezeigten Figuren aus der europäischen Märchen -und Sagenwelt zu sehen und zu erleben.

Der Einhornwald im Bergzoo Halle. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.
Der Einhornwald im Bergzoo Halle. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.

Erschaffen wurden die einzigartigen Lichtinstallationen von hunderten chinesischen Künstlern, welche einer uralten Tradition folgend, die Lebens -und überlebensgroßen Figuren in monatelanger Handarbeit aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen anfertigten. Über 15.000 Einzellichter erwecken die rund 300 Figuren aus der deutschen und europäischen Märchen -und Sagenwelt scheinbar zum Leben. Manche der Figuren bewegen sich zudem tatsächlich. Die Palette der Installationen reicht dabei von den allseits bekannten Märchen der Gebrüder Grimm, über die Nibelungensage mit Siegried dem Drachentöter, oder König Arthus‘ berühmter Tafelrunde, bis hin zu den Heldentaten des Herkules. Spektakuläre Highlights sind die gigantischen Drachen, die majestätischen Sphinxe und riesige Nachbildungen von mythischen und legendären Wesen aus vielen Kulturen.

König Arthus' Tafelrunde darf im Reich der Mythen und Legenden nicht fehlen. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.
König Arthus’ Tafelrunde darf im Reich der Mythen und Legenden nicht fehlen. Foto: Zoo Halle/Steffen Schellhorn.

Die fantastischen Lichtinstallationen, mit viel Raffinesse in der einzigartigen Landschaftsarchitektur des Bergzoo in Szene gesetzt und kombiniert mit Spezialeffekten und träumerischer Musik, versetzen die Betrachter in eine Welt der Phantasie aus Licht und Seide, wie sie nirgendwo anders so erlebbar ist.

Am Ende des ca. 2 km langen Rundgangs erleben die Besucher als krönenden Höhepunkt eine Bühnenshow mit Chinesischen Magie-Künstlern, die dreimal am Abend stattfindet.

Durchführungszeitraum
Fr, 24.01. bis So, 15.03.2020 
(täglich außer montags)

Öffnungszeiten
Mo.: Ruhetag | Di bis So: 17:30 bis 22:00 Uhr