Ferienzeit ist Reisezeit – Gut vorbereitet in den Urlaub

Reisepass

Halle. LAV. Die Ferien in Sachsen-Anhalt haben begonnen und für viele Familien bedeutet das, die Koffer zu packen um auf Reisen zu gehen. Dazu gehört eine gute Reisevorbereitung einschließlich gut sortierter Reiseapotheke, Blick in den Impfausweis und Beachtung der aktuellen Coronavirus-Situation.

Wegen der Coronavirus-Pandemie liegen die Reiseziele für Familien in diesem Jahr möglicherweise nicht in exotischen Fernen, sondern eher in Deutschland oder in den angrenzenden europäischen Ländern.

Die gesundheitlichen Risiken erscheinen hier überschaubar, da das Essen ähnlich dem zu Hause, ein Arzt oder Krankenhaus in der Nähe ist und sprachliche Barrieren mit ein wenig Fremdsprachenkenntnissen leicht zu überwinden sind. Trotzdem ist es wichtig, sie im Blick zu haben und entsprechend vorzubeugen, indem eine gut sortierte Reiseapotheke im Gepäck nicht fehlen sollte.

Darüber, was in die Reiseapotheke hineingehört, kann Rat zum Beispiel in der nächstliegenden Apotheke eingeholt werden. Auch dem Impfausweis sollte im Zuge der Reiseplanung gebührend Aufmerksamkeit geschenkt werden. Hier kann der Haus- oder Kinderarzt helfen, ausstehende Standard- und Auffrischimpfungen zu erkennen und nachzuholen, sowie bei Kenntnis des Reiseziels auch zusätzliche Impfungen zu empfehlen und zu verabreichen, wie z. B. die FSME-Impfung, wenn der Urlaub in einem entsprechend ausgewiesenen Risikogebiet verbracht werden soll.

In diesem Reisesommer wird die Planung allerdings in erster Linie von der Coronavirus-Pandemie bestimmt. Grundsätzlich ist trotz Pandemie der Urlaub für deutsche Reisende in EU-Ländern möglich. Für alle, die Erholung außerhalb Europas suchen, gilt das oben gesagte ebenso.

Jedoch kann die Reise ins EU-Ausland möglicherweise mit zusätzlichen Problemen verbunden sein. Es gelten länderspezifische Reisewarnungen aufgrund der Pandemie.

Welche Länder betroffen sind und welche Regelungen in anderen Ländern gelten, sind auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762) nachzulesen. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor Antritt, aber auch im Verlauf der Reise hier über die geltenden Einreise- und Rückkehrbestimmungen, sowie über die aktuelle Lage zu informieren.

Zusätzliche Informationen auch in verschiedenen Sprachen sind auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes zu finden (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Info_Reisende_Tab.html).

Um das Risiko einer Coronavirus-Infektion so gering wie möglich zu halten, sollten selbstverständlich auch im Urlaub die allgemeinen Hygieneregeln beachtet werden. Ratsam ist darüber hinaus die abgeschlossene Coronavirus-Impfserie für die entsprechenden Altersgruppen.