Weiterbildung „Kinder aus Suchtfamilien – Was sie stärkt und was sie brauchen“

Halle/Merseburg. AWO. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Kinder aus Suchtfamilien“ 2020 lädt die Fachstelle für Suchtprävention Saalekreis herzlich zur Weiterbildung „Kinder aus Suchtfamilien – Was sie stärkt und was sie brauchen“ ein. Die Weiterbildung findet am 14.02.2020 von 9 bis 12 Uhr im Jugendzentrum Mampfe (Am Saalehang 2 in Merseburg) statt. Die Veranstaltung richtet sich speziell an Erzieher*innen, Leiter*innen aus Kindertagesstätten, Grundschullehrer*innen und Mitarbeiter*innen aus der offenen Jugendarbeit.

Kinder aus Suchtfamilien sind in Deutschland keine Randgruppe. Schätzungen zufolge lebt hierzulande jedes sechste Kind unter 18 Jahren mit stofflich abhängigen Eltern zusammen. Etwa ein Drittel von ihnen entwickelt möglicherweise selbst eine Suchtstörung. Ein weiteres Drittel zeigt psychische und soziale Störungen. Ein Drittel geht größtenteils unbeschadet aus der belastenden Familiensituation hervor. Um Kindern aus suchtbelasteten Familien in Kindertagesstätten zu helfen, brauchen sie verständnisvolle und emotional zugewandte Erwachsene, die ihnen ermöglichen, trotz widriger Umstände, Vertrauen in sich und die Welt zu fassen

Referentin ist Claudia Hammer (Fachstelle Suchtprävention Saalekreis). Da die Plätze beschränkt sind, bitten wir vorab um eine Anmeldung telefonisch unter 03461 259206 oder per E-Mail unter suchtprävention@awo-halle-merseburg.de