Bundestagswahl: SPD in Halle (Saale) und Sachsen-Anhalt stärkste Partei

Walhplakate Bundestagswahl

Wie die Auszählung der Stimmen zeigt, haben die Einwohnerinnen und Einwohner der Saalestadt und des Landes Sachsen-Anhalt sehr unterschiedliche Meinungen dahingehend, welche Partei die Bundesrepublik in den kommenden Jahren regieren soll (Zweitstimme).

Während im Süden von Halle die AfD die stärkste Partei ist, liegen in der Innenstadt die GRÜNEN vorn. Die restlichen Stadtgebiete teilen sich SPD, CDU und AfD. Die SPD wird dabei mit Abstand stärkste Partei in Halle (Saale).

Auf Kreisebene zeigt sich, dass die SPD ebenfalls die meisten Stimmen erhält. Sie gewinnt in den meisten Wahlkreisen, darunter Halle (Saale), Mittel- und Nord-Sachsen-Anhalt. Die AfD überzeugte die Bürgerinnen und Bürger des Landes vorwiegend im Süden des Landes. Die CDU siegt im Landkreis Wittenberg, dem Heimatlandkreis des amtierenden Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, Dr. Reiner Haseloff (CDU).

Die nachfolgenden Grafiken stellen vorläufige Zwischenergebnisse dar (Zweitstimmen). Das amtliche Wahlergebnis wird in den kommenden Tagen erwartet.