Tötungsdelikt in der Südstadt

Halle. PRev/LSA. Gestern Nachmittag kam es gegen 16:48 Uhr in einer Wohnung in der Grenobler Straße zu einem Tötungsdelikt. Nachdem was bisher bekannt ist, war es dort zunächst zwischen drei Männern (21 und 31 Jahre) zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. In der Folge wurden die beiden Älteren von dem Jüngeren mit einem Messer schwer verletzt. Die beiden Verletzten brachte man zur stationären Behandlung in städtische Krankenhäuser. Der Eine verstarb dort an seinen Verletzungen. Der Andere befindet sich noch zur Behandlung im Krankenhaus.
Der 21-Jährige wurde in der Tatwohnung vorläufig festgenommen. Er soll heute einem Richter vorgeführt werden.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht des Totschlags aufgenommen. Es handelt sich hier um laufende Ermittlungen. Weitere Erkenntnisse können deshalb von der Polizei nicht mitgeteilt werden.