Burg Galerie im Volkspark wird 20 Jahre alt

Nachrichten Halle (Saale)

Halle. Verwaltung/Burg. Die Burg Galerie im Volkspark wird 20 Jahre alt. Am 28. Juni im Jahr 2000 wurde die Burg Galerie im Volkspark gegründet. Seitdem wurden in den Ausstellungsräumen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle über 130 Ausstellungen gezeigt.
 
Mit „Reflekt – Labor Kunst und Medien” eröffnete dort die erste Ausstellung. Seitdem werden pro Jahr durchschnittlich sechs Ausstellungen mit Arbeiten von Studierenden, Alumni, Lehrenden aus den Fachbereichen Kunst und Design und von Gastkünstler*innen gezeigt. Die Hochschulgalerie ist seit ihrer Gründung ein Erfahrungs- und Aktionsraum für die Studierenden der Burg im Volkspark Halle. Die zwei großzügigen Ausstellungsräume bieten optimale Bedingungen, dass Ausstellen in der Praxis zu erproben. Gleichzeitig werden stetig neue Formen der Vermittlung entwickelt sowie Podiumsdiskussionen, Lesungen, Gespräche oder gemeinsame Rundgänge mit den Künstler*innen angeboten. Auch experimentelle Vermittlungsformate wie Performances oder partizipatorische Formen des Austausches mit dem Publikum werden vor Ort entwickelt und bieten seitdem auch für die regionale Kunstszene wichtige Impulse.

Die nächste Ausstellung wird ab dem 18. Juli 2020 in der Burg Galerie im Volkspark zu sehen sein: Diplomarbeiten von Studierenden aus dem Fachbereich Kunst werden in den Galerieräumen in diesem Jahr unter dem Titel Close to the bone. Diplome der Kunst ausgestellt. Weitere Ausstellungsorte, neben der Burg Galerie im Volkspark, sind die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und das Literaturhaus Halle. Bis zum 2. August werden die insgesamt 24 Abschussarbeiten bei freiem Eintritt zu sehen sein.