Versorgungssicherheit: Fernwärme im Paulusviertel wird ausgebaut

Baustelle

Halle. SWH/HAVAG. Um die Hallenserinnen und Hallenser künftig zuverlässig und sicher mit umweltschonender Fernwärme versorgen zu können, investiert die Energieversorgung Halle Netz GmbH in die Zukunft. Im Auftrag der EVH GmbH erweitert sie ab Mitte April das Fernwärmenetz im Paulusviertel.

In drei Bauabschnitten werden die Fernwärmeleitungen ab 03. Mai 2021 in offener Bauweise in die Erde verlegt – beginnend von der Maxim-Gorki-Straße, über den Thomas-Müntzer-Platz bis hin zur Schleiermacherstraße. Umleitungen für den Verkehr werden entsprechend ausgeschildert. Zugleich wechselt die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) Trinkwasserleitungen aus. Durch die enge Zusammenarbeit der Stadtwerketöchter müssen Straßen nur einmal gesperrt werden.

Für den ersten Bauabschnitt von der Maxim-Gorki-Straße Höhe Haus 7 bis zum Thomas-Müntzer-Platz muss der Straßenverkehr ab 03. Mai bis Anfang Juli 2021 voll gesperrt werden. Grundstückszufahrten für Anlieger werden, soweit möglich, gewährleistet.

Um Synergieeffekte zu nutzen und die Straße nur einmal sperren zu müssen, arbeiten die Stadtwerketöchter EVH und HWS eng zusammen: Ab dem Thomas-Müntzer-Platz wird das Mittelspannungs- und das Trinkwassernetz koordiniert ausgewechselt. Dieser zweite Bauabschnitt umfasst den südwestlichen Teil des Thomas-Müntzer-Platzes. Er wird  von Juni bis Mitte August voll gesperrt. Die Verkehrsführung entlang des Platzes wird entsprechend angepasst. Grundstückszufahrten sind in diesem Abschnitt nicht betroffen.

Auch im dritten Bauabschnitt werden Synergien genutzt: Zeitgleich wird das Fernwärme-, Strom- und Trinkwassernetz bis zur Adolf-von-Harnack-Straße ertüchtigt und neu verlegt. Die Bauarbeiten werden von August bis Ende Oktober dauern. Das Teilstück Schleiermacherstraße muss dafür voll gesperrt werden. Grundstückszufahrten für Anlieger werden grundsätzlich gewährleistet.

Das Parken entlang der betroffenen Bauabschnitte ist in besagten Zeiträumen aufgrund der Vollsperrungen nicht möglich.

Sichere Versorgung mit Wärme, Strom, Trinkwasser – Bäume werden erhalten

Diese Maßnahme trägt zu einem wesentlichen Teil zur Versorgungssicherheit mit Wärme, Strom und Trinkwasser in der Stadt Halle (Saale) bei. Für den Erhalt der Bestandsbäume sind Schutzmaßnahmen eingeplant, sodass Baumfällungen im Zuge der Bautätigkeit nicht erforderlich werden.

Die Stadtwerke bitten die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die Baumaßnahme. Durch das koordinierte Bauen der Stadtwerketöchter werden die Beeinträchtigungen so gering wie möglich gehalten.