Halles Weihnachtsmarkt mit Eislaufbahn, Familien-Weihnachtsmarkt und Gemütlichkeit

Nachrichten

Halle. SMG. Vom 26. November bis 23. Dezember 2019 lockt der Hallesche Weihnachtsmarkt auf den Marktplatz, dem Hallmarkt mit Eislaufbahn, Kettenkarussell in 80 Meter Höhe und an den Eselsbrunnen in die geschichtsträchtige Altstadt Halles. Es strahlt der Rote Turm, Halles Wahrzeichen und freistehender Glockenturm mit 85 Meter als höchste Adventskerze Halles.

Der Weihnachtsmarkt strahlt. Foto: Thomas Ziegler Halle (Saale).

An den Adventssonnabenden um 16:00 Uhr spielen die fünf halleschen Carillonneure auf Europas größtem Glockenspiel im Roten Turm. Mit kostenfreier Eislaufbahn (20 x 8 Meter), Eisstockbahn und dem Höhen-Kettenkarussell wird es auf dem Hallmarkt winterlich. Der Familienweihnachtsmarkt am Eselsbrunnen (Alter Markt) bietet täglich ab 15:30 Uhr Gratis-Familienprogramm wie Puppenspiel, Weihnachtsmannsprechstunde, gemeinsames Weihnachtsliedersingen in und an der Weihnachtsmarktkrippe im Märchenwald.
Mehr als 550 adventliche Veranstaltungen begleiten den Weihnachtsmarkt, in 120 festlich geschmückten Büdchen werden Naschereien und weihnachtliches Kunsthandwerk geboten.
Aus der Heimat des Weihnachtsmannes im hohen Norden Finnlands bietet das Finnische Dorf wieder Köstlichkeiten wie Flammlachs und Glögi (finnischer Glühwein) am großen Lappenzelt.

Mit Finni und Rudi Gratis-Weihnachtsgrüße aus Halle in die Welt geschickt
In der gemütlichen Adventszeit persönliche Advents- und Weihnachtsgrüße an die Lieben schreiben: Das hallesaale*-Postamt in der Tourist-Information bietet einen Gratis-Versand in die Welt. So geht’s: Aus acht Winter-Postkartenmotiven mit Finni und Rudi für je 1,00 Euro wählen, Karte schreiben, mit Anschrift versehen, im Postamt in Halle Tourist-Information einwerfen und aus dem halleschen Advent in die Welt grüßen. Das Porto übernimmt die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH.

Kuschelfotos mit Rudi und auf Nikolausfahrten mit dem Peißnitzexpress 
Jeweils an den Adventswochenenden von 16:00 bis 19:00 Uhr ist Rudi auf den drei Standorten des Halleschen Weihnachtsmarktes unterwegs, immer bereit für Kuschelmotive vor weihnachtlicher Marktkulisse.      

Am zweiten Adventssonntag, 8.12.19 (10:00 –16:00 Uhr) lädt der Peißnitzexpress zu Nikolausfahrten mit Rudi auf der Peißnitzinsel. Die Parkeisenbahn umrundet das Naherholungsgebiet Peißnitz entlang der Saale.

NEU: Mittwoch ist Halles höchste Winter-Lounge geöffnet, Weihnachtsmarkt von oben
Erstmals öffnet jeweils mittwochs am 4., 11. und 18.12.19, um 17:00 und 18:00 Uhr „Halles höchste Winter-Lounge“ auf den beiden Hausmannstürme der Marktkirche. Bei Glühwein können Lounge-Gäste den Blick auf Halles Altstadt im Lichtermeer genießen. Die aktuelle Weihnachtsmarkt-Sammeltasse 2019 gibt’s als Andenken gratis dazu. Buchungen über die Tourist-Information Halle (Saale) / www.halle-tourismus.de.  

Den Weihnachtsmarkt von oben anschauen ist ebenfalls an den Weihnachtsmarkt-Wochenenden (23./24.11., 30.11./1.12., 7./8.12., 14./15.12., 15./16., 22./23.12.19) von 15:00 bis19:00 Uhr von en 44 Meter hohen Hausmannstürme der Marktkirche möglich (vorbehaltlich der Wetterlage).

Wer ist der Liebling auf dem Weihnachtsmarkt?
Besucher können bis zum 16. Dezember 2019 ihr liebstes Weihnachtsmarktgeschäft auf den drei Plätzen bestimmen. Teilnahmekarten gibt es an allen Ständen. Diese können an den fünf Markt-Wegweisern eingeworfen werden.  

Finni und Rudi Souvenirs. Foto: SMG Halle.

Rentiere Finni und Rudi als Markenzeichen des Weihnachtsmarktes
Die Comic-Rentiere grüßen im elften Jahr als wechselndes Sammelmotiv von der Weihnachtsmarktbroschüre, den beliebten Weihnachtsmarkt-Sammeltassen und vielen anderen weihnachtlichen Souvenirs wie Magnet, Plüsch-Schlüsselanhänger, Malbuch, Puzzle und acht verschiedenen Postkarten-Wintermotiven. Außerdem zieren die beiden den mit Halloren-Schokolade gefüllten hallesaale*- Adventskalender.

Gewusst?
Halles Rentiergeschichte begann schon 2008. Als städtepartnerschaftliches Geschenk zwischen Halle und der finnischen Partnerstadt Oulu (2.400 Kilometer von Halle entfernt) erhielt Halle die beiden finnischen Rentiere Finni und Rudi. Bis heute leben fünf Tiere im Tiergarten am Goldberg und können das gesamte Jahr besucht werden, mit freundlicher Unterstützung Der Paritätische – die PSW GmbH (Zum Goldberg 20, 06118 Halle).