Zahl der Gemeinschaftseinrichtungen mit Infektionsgeschehen gestiegen

Spielplatz Schaukel

Die Stadtverwaltung hat heute zur Infektionslage in den Gemeinschaftseinrichtungen informiert. Hier der Bericht:

Aktuell sind 41 Gemeinschaftseinrichtungen in der Stadt Halle (Saale) von Infektionsgeschehen betroffen. Dies ist ein Plus von 9 im Vergleich zur Vorwoche.

Von 43 (+15) Kindern sowie 8 (-1) Lehrkräften oder Erzieherinnen und Erzieher liegen positive Testergebnisse vor. Daraus resultieren 750 (+111) Quarantäne-Anordnungen für Kinder sowie 109 (+2) Quarantänen für MitarbeiterInnen.

Folgende Einrichtungen sind von Infektionsgeschehen betroffen:

  • Kitas/Horte:
    Hort Kinderpark, Däumling, Andre Simoens, Maxl, Heide Süd, Frohe Zukunft, Kinderhaus Montessori, Sonnenschein, Am Kirchteich, Christusgemeinde, Peter Pan, Däumelinchen, Kling Klang, Dorothea Erxleben, Hort Grundschule Diemitz/Freiimfelde

  • Grundschulen:
    1. Kreativitätsschule, Südstadt, Friesenschule, Kastanienallee, Diemitz/Freiimfelde, Am Heiderand, Am Kirchteich, Nietleben

  • Weiterführende Schulen:
    Reilschule, KGS Wilhelm von Humboldt, IGS Steintor, Gemeinschaftsschule August Hermann Francke, Christian-Wolff-Gymnasium, Thomas-Müntzer-Gymnasium

  • Weitere Einrichtungen:
    BbS III, BbS IV, BbS V, BbS Gutjahr, Lebenshilfe Kinder- u. Jugendwohnhaus, Europäisches Bildungswerk, Euroakademie, Helen-Keller-Schule, LZB für Hörgeschädigte, LZB für Körperbehinderte, IWK Halle, Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe

Ab Montag, 26. April 2021, sind Kitas, Schulen, Horte und Tagespflegestellen geschlossen. Eine Notbetreuung findet entsprechend der Empfehlungen des Sozialministeriums statt. Eltern, die zu diesem Thema Fragen haben, wenden sich bitte an ihre Einrichtung oder an kita-hort-tagespflege@halle.de. Der Eigenbetrieb Kita weist zudem darauf hin, dass Anträge für die Notbetreuung mit einer Übergangsfrist bis Mittwoch, 28. April 2021, bei der Leitung der jeweiligen Einrichtung eingereicht werden können.