Hallesche Kirchennacht im Zeichen der städtischen Themenjahre

Lutherkirche

Salz der Erde. Herkunft trifft Zukunft 

Halle. KK. Das Salz brachte der Stadt Halle (Saale) einst Wohlstand und in dessen Folge ein blühendes kulturelles und geistliches Leben. Viele der halleschen Gotteshäuser sind Ausdruck dessen. Mit dem Motto „Salz der Erde. Herkunft trifft Zukunft“ knüpft die 21. NACHT DER KIRCHEN (NDK) daran an und schlägt die Brücke zum diesjährigen städtischen Themenjahr „Halexa, siede Salz. Herkunft trifft Zukunft.“.

Offizieller Beginn der Kirchennacht ist am 21. August 2021 um 19.00 Uhr. In diesem Jahr beteiligen sich 46 Kirchen und christliche Gemeinden. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

In über 100 Angeboten – von Führungen über Ausstellungen, Vorträgen und Lesungen bis hin zu geistlichen Formaten – zeigen freikirchliche, katholische und evangelische Gemeinden ihren Besucherinnen und Besuchern, was ihnen lieb und teuer ist. Insbesondere das musikalische Programmangebot, mit seinem Repertoire von Jazz bis Klassik, hat sich zu einem Publikumsliebling entwickelt.

Aufgrund ihrer dezentralen Ausrichtung sowie der Wahrung von Abstandsregeln und Hygienebestimmungen kann nach aktuellem Stand die Veranstaltung unter bestmöglichen Schutz für Gäste und Veranstalter durchgeführt werden. Wegen der jeweils geltenden örtlichen Begrenzung der Besucheranzahl, sind aber gelegentlich Wartezeiten möglich.

Infos und Programm unter www.kirche-in-halle.de.