Haseloff würdigt Abschluss der Baumaßnahmen an Franckeschen Stiftungen

Franckesche Stiftungen

Beispiel für Wiederaufbau

Halle/Magdeburg. STK/MK/LSA. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff würdigt den Abschluss der Bauarbeiten an den Franckeschen Stiftungen in Halle als „ein Beispiel für den gelungenen Wiederaufbau des Landes“. In seiner Videobotschaft zur digitalen Festveranstaltung am Sonntag, 20. März 2021, sagt er weiter: „Das bedeutende Bauensemble der Stiftungen prägt den Charakter der Stadt an der Saale. Auch wenn die Finanzierung umfassender und aufwändiger Baumaßnahmen aus verschiedenen öffentlichen Quellen bestritten wurde, so bleibt der Wiederaufbau dennoch vor allem eine Bürgerbewegung.“

Drei Jahrzehnte lang wurde an den mehr als 50 Gebäuden gearbeitet und insgesamt wurden mehr als 150 Mio. Euro investiert. Inzwischen sind auf dem Gelände ca. 40 Einrichtungen der Kultur, Wissenschaft, Bildung, Kirche und des sozialen Engagements beheimatet. Es arbeiten, lernen und leben dort mehr als 4.000 Menschen. Außerdem ziehen die Franckeschen Stiftungen in normalen Jahren regelmäßig über 100.000 Besucher an.

Die Festveranstaltung am 20. März 2021 kann ab um 11.00 Uhr über folgenden Link verfolgt werden: www.francke-halle.de