Vortrag über Leistungen zur Unterstützung von Menschen mit Benachteiligung

Halle. Stadtmuseum. Eine Informationsveranstaltung zum Thema „Teilhabe – Welche Leistungen sind möglich?“ findet am Donnerstag, 20. Februar, 17 Uhr, im Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10, statt. Annett Melzer informiert über Möglichkeiten der Unterstützung für behinderte Menschen unter anderem in den Bereichen Wohnen, Ausbildung, Arbeit, Mobilität und Freizeitgestaltung. Die Referentin ist Mitarbeiterin einer Beratungsstelle des Vereins „Klippel-Feil-Syndrom – Inklusion von Menschen mit Behinderung und Benachteiligung“ und ist selbst am Klippel-Feil-Syndrom, einer Schädigung der Halswirbelsäule, erkrankt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung „Geschichten, die fehlen“ statt, die im Stadtmuseum noch bis zum 10. Mai 2020 gezeigt wird. Die Schau gibt Einblicke in die Lebenswelten behinderten Menschen vor 100 Jahren und in der Gegenwart. Der Eintritt zum Vortrag ist kostenfrei.