Schutzmasken und Schnelltests für den Saalekreis

Nachrichten Halle (Saale)

Merseburg. LKS. Nachdem in der vergangenen Woche ein Inzidenzwert von über 500 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Saalekreis erreicht wurde, hat das Land Sachsen-Anhalt dem Landkreis am Freitag kurzfristig 50.000 Schutzmasken und rund 12.000 Schnelltests zur Verfügung gestellt. Die Versorgung mit weiteren Schnelltests durch das Land ist in den nächsten Tagen geplant.

Der Pandemiestab des Landkreises unter der Leitung von Landrat Hartmut Handschak (parteilos) hat heute die Verteilung beschlossen. In einer gemeinsamen Telefonschalte wurden im Anschluss die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister informiert.

Mit Schutzmasken werden zum einen die Fahrer des öffentlichen Nahverkehrs der OBS und der PNVG versorgt. Zudem soll für Fahrgäste eine Reserve bereitgestellt werden. Die Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe haben diese Nachricht dankend erfahren und freuen sich mit der Versorgung der Schutzmasken über mehr Sicherheit für ihre Angestellten. Zum anderen werden stationären Einrichtungen der Jugendhilfe wie Kinderheime und Kindertagesstätten Schutzmasken zur Verfügung gestellt ebenso wie allen Schulen des Landkreises, einschließlich der Grundschulen. Hierzu steht der Saalekreis noch in Abstimmung mit dem Landesschulamt. Zusätzlich erhalten die Kommunen ein Kontingent an Masken, das sie eigenverantwortlich in ihren Gemeinden verteilen können.

Die Schnelltests sind für Kindertagesstätten, stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe und Schulen geplant. Die Kommunen erhalten zudem eine Reserve, die sie nach Bedarf einsetzen können.

„Wir sind über die schnelle und unbürokratische Hilfe des Landes dankbar. Das ist ein wichtiges Zeichen für die Bürgerinnen und Bürger im Saalekreis. Hier wird kurzfristig gehandelt, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen“, so Landrat Hartmut Handschak.

Die Verteilung der Schutzmasken und Schnelltests soll bis spätestens Donnerstag erfolgt sein.