Berufsabsolventen aus Behinderten-Werkstätten erhalten ihre Zertifikate

Halle/Magdeburg. MS/LSA. Im feierlichen Rahmen erhalten Absolventinnen und Absolventen des Berufsbildungsbereiches in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) aus Sachsen-Anhalt ihre Abschlusszertifikate. Bei einem Festakt am kommenden Dienstag in Halle und zwei Veranstaltungen am Donnerstag in Magdeburg bekommen insgesamt mehr als 280 Frauen und Männer ihre Urkunden des Abschlussjahrganges 2019 überreicht.

In Magdeburg überreicht Sozialministerin Petra Grimm-Benne am Donnerstagvormittag die Zertifikate.

  In Halle erhalten 139 Absolventinnen und Absolventen ihre Zertifikate, in Magdeburg 145. Sozialministerin Petra Grimm-Benne betonte im Vorfeld: „Die Zertifikate sind Anerkennung und Motivation, selbstbewusst auch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nach Beschäftigungsperspektiven zu suchen.“ Darüber hinaus unterstütze das Förderinstrument „Budget für Arbeit“ die gleichberechtigte Teilhabe. Die Ministerin appellierte an alle Arbeitgeber des allgemeinen Arbeitsmarktes, den engagierten und motivierten Menschen aus dem Werkstattbereich eine Chance zu geben.