Halle (Saale) meldet 10 Corona-Neuinfektionen – Höchstquote seit Ende April

Halle. Verwaltung. Am heutigen Mittwoch gibt es in der Stadt Halle (Saale) zehn Neuinfektionen. Damit sind aktuell 36 Einwohner*innen mit dem Corona-Virus infiziert, von denen 4 Personen im Krankenhaus behandelt werden.

  • Fünf der zehn gemeldeten Neuinfektionen betreffen Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Johann Christian Reil. Vier von ihnen waren Kontaktpersonen des am Wochenende positiv getesteten Sechstklässlers, hinzu kommt ein Fall aus einer achten Klasse.

    Der Fachbereich Gesundheit hat heute eine Quarantäne für alle sechsten Klassen der Reilschule ausgesprochen. Quarantäne gilt zudem für die achte Klasse des positiv getesteten Schülers und eine Wohngruppe.

  • Zwei weitere Neuinfektionen betreffen einen Reiserückkehrer Jahrgang 1945 sowie einen Reiserückkehrer Jahrgang 1993. Beide waren jeweils Teil von Gruppen, in denen bereits mehrere positive Fälle aufgetreten sind.

  • Einen achten positiven Test bei einer Frau Jahrgang 1981 konnte der Fachbereich Gesundheit auf den Kontakt mit einem Infizierten in einem anderem Landkreis zurückführen.

  • In einem weiteren Fall, bei einem Mann Jahrgang 1997, laufen aktuell Ermittlungen zu möglichen Infektionswegen.

  • Der zehnte Infektionsfall betrifft einen Mitarbeiter der TOOH, der am Samstag bei der Spielzeiteröffnung auf dem Universitätsplatz im Einsatz war. Zehn Mitarbeiter, die mit ihm im Dienst waren, wurden bereits getestet und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Stadt bittet Besucher der TOOH-Veranstaltung vom Samstag, ihren Gesundheitszustand zu beobachten und im Fall von Symptomen einen Abstrich vornehmen zu lassen.

Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Halle (Saale) ist mit den zehn neuen Infektionen auf den höchsten Stand seit Ende April gestiegen. Die Stadt bittet deshalb alle Hallenserinnen und Hallensern, sich nicht nur bei Symptomen, sondern auch nach der Rückkehr von einer Reise auf das SARS-CoV-2-Virus testen zu lassen. Nur über ein umfangreiches Testen können Infektionen frühzeitig festgestellt und Infektionsketten in der Stadt Halle unterbrochen werden. Die Tests können in den drei Fieberambulanzen durchgeführt werden.

Der Pandemie-Stab der Stadt Halle (Saale) bittet zudem:
Achten Sie bitte auch auf die Einhaltung der Infektionsschutz-Regeln – auf den Mindestabstand von 1,5 Metern, die Hygienemaßnahmen und das Tragen von Alltagsmasken bei Menschenansammlungen. Bitte tragen Sie immer dann einen Mund-Nasen-Schutz, wenn Sie sich an Orten aufhalten, an denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.