Neue Centerin für die GISA LIONS

Fotoquelle: halle-lions.de / Foto: Nicklas Elmrin.

Halle. GISALIONS. Mit Kourtni Perry präsentieren die GISA LIONS ihren nächsten Neuzugang. Die Amerikanerin, die am 31. Juli ihren 28. Geburtstag feiert, spielte in der abgelaufenen Saison in Schweden und konnte dort als Starting-Centerin überzeugen. Durchschnittlich 14 Punkte sowie 9 Rebounds pro Partie brachte sie bei Högsbo Basket auf das Parkett. Perry begann erst im Alter von 13 Jahren, sich für Basketball zu interessieren. Wie sie selbst mit einem Schmunzeln berichtet, war sie in Kindertagen Cheerleader, mit keinerlei Interesse für den Sport, geschweigedenn verfügte sie über notwendige koordinative Fähigkeiten. Aber wie so oft im Leben reicht ein erster Funke, um eine Leidenschaft zu entfachen und so wuchs eine große Liebe für diesen Sport.

Für Ihren bisherigen Lebensweg spielt Kourtnis Mutter eine sehr bedeutende Rolle, zu der die 188 cm große Amerikanerin in vielerlei Hinsicht aufschaut. Perry verfügt nach bisher sechs absolvierten Saisons im Ausland (Marokko, Puerto Rico, Holland, Litauen und zwei Jahre in Schweden) über eine reichhaltigen Erfahrungsschatz. Sie stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft und ist jederzeit bereit dem Teamerfolg alles unterzuordnen. Mit dieser Einstellung wird Kourtni daher nicht nur basketballerisch auftrumpfen, sondern auch abseits des Feldes eine wichtige Rolle im Team spielen.

„Ich bin sehr froh, dass Perry sich für uns entschieden hat. Sie stand sehr früh und sehr weit oben auf unserer Wunschliste. Mit Perry bekommen wir eine Centerin, die eine hervorragende Einstellung mitbringt und alles dafür gibt, mit unserem Team erfolgreich zu sein und Spiele zu gewinnen. Sie ist eine sehr starke Spielerin am offensiven Brett und auch defensiv eine klare Verstärkung. Trotz ihrer Erfahrung ist sie in einem Alter, in dem sie sich weiter entwickeln kann. Ich sehr glücklich, dass Kourtni nächste Saison für die GISA LIONS auflaufen wird.“ so Headcoach Katarina Hatzidaki zur neuen Centerin der Löwinnen.

Auch Perry selbst zeigt sich glücklich über den Wechsel und sagt: „Ich spiele das erste Mal in Deutschland und bin sehr neugierig auf das, was der Coach zu bieten hat und was auf mich so zukommen wird. Ich kann es kaum erwarten, wenn es endlich wieder losgeht und ich mein neues Team kennenlernen kann. Ganz besonders freue ich mich auf die Heimspiele und hoffe, dass wir die Fans mit unserem Basketball begeistern können“.

Bekanntlich braucht der Mensch Ziele – Kourtni definiert es den Basketball betreffend wie folgt: „I’m ready to go for gold“

Let’s go Lions! Nothing is given.