HALLIANZ für Vielfalt setzt wichtige Arbeit für Vielfalt und Demokratie fort

Ab sofort sind Förderanträge für Engagement- & Jugendprojekte möglich

Halle. FWA.  Die Partnerschaft für Demokratie „HALLIANZ für Vielfalt“ setzt ihre erfolgreiche Arbeit in den nächsten 5 Jahren fort: Mit dem Start der zweiten Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ geht auch die Förderung der lokalen Partnerschaft „HALLIANZ für Vielfalt“ bis 2024 weiter. So kann die Stadt Halle (Saale) gemeinsam mit einem breiten Netzwerk an Trägern, Initiativen und Einzelpersonen, die Förderung des lokalen Engagements für Vielfalt und Demokratie fortsetzen.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat für die zweite Förderperiode (2020 bis 2024) die Ziele des Bundesprogramms neu justiert – vor allem mit Blick auf die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und auf Grundlage der gewonnenen Erfahrungen aus der ersten Förderperiode. Das Programm bleibt damit eine zentrale Säule bei der Extremismus-Prävention und Demokratieförderung. „Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen“ sind die Kernziele von „Demokratie leben!“.

Die Schwerpunkte der HALLIANZ für Vielfalt liegen 2020 in der Projektförderung durch die HALLIANZ Förderfonds und die Umsetzung gemeinschaftlicher Projekte, wie den halleschen Bildungswochen gegen Rassismus (vom 16.3. – 27.3.2020). Die finanzielle Unterstützung und Vernetzung lokaler Engagement-Projekte soll auch in diesem Jahr Kernstück der Arbeit sein.

Das bedeutet konkret: es können ab sofort Förderanträge bei den drei Förderfonds – HALLIANZ Jugendfonds/ HALLIANZ Engagementfonds/ HALLIANZ Aktionsfonds – eingereicht werden. Jeweils zum 15. des Monats ist der Stichtag für Projekte, die im Folgemonat beginnen möchten.  Alle Informationen zu den Zielen, Antragsunterlagen, Förderhöhen bzw. Ansprechpartnern finden sich ab sofort auf der Website www.hallianz-fuer-vielfalt.de.