Vortrag im Stadtmuseum: „Christian Wolff: Was kann ich wissen?“

Aktuelles

halle.de/ps. Das Stadtmuseum Halle lädt am Dienstag, 17. Dezember 2019, um 18.15 Uhr zu einem weiteren Vortrag „Christian Wolff: Was kann ich wissen?“ mit Professor Dr. Werner Euler, Foz do Iguaçu, Brasilien, in die Große Märkerstraße 10 ein. Die Veranstaltung ist Teil der philosophischen Vortragsreihe „Philosophieren bei Wolff“ anlässlich des 340. Geburtstages von Christian Wolff. Die Reihe wurde gemeinsam mit der „Christian Wolff-Gesellschaft für die Philosophie der Aufklärung e.V.“ erarbeitet und wird auch im Jahre 2020 mit hochrangigen Referenten fortgeführt. Der Eintritt ist frei.

Der Mathematiker und Philosoph Christian Wolff (1679-1754) gehört zu den prägenden Gestalten der europäischen Aufklärung. Das Stadtmuseum Halle, beheimatet in seinem ehemaligen Wohnhaus, erinnert in seiner Dauerausstellung „Geselligkeit und die Freyheit zu philosophieren. Halle im Zeitalter der Aufklärung“ an den großen Mathematiker, Physiker und Philosophen, der von der Kraft der menschlichen Vernunft ausgehend, den Ruf der Fridericiana als führende Aufklärungsuniversität mitbegründete.

Die Frage „Was kann ich wissen?“ stammt von Immanuel Kant, der sich in vielfältiger Hinsicht mit der Philosophie von Christian Wolff und seiner Anhänger auseinandergesetzt hat. In seinem Vortrag wird Professor Dr. Werner Euler die Kant-Frage aus der Perspektive von Christian Wolff beantworten. Der international bekannte Wissenschaftler lehrt seit einigen Jahren in Brasilien.

Kooperationspartner:  „Christian-Wolff-Gesellschaft für die Philosophie der Aufklärung e.V.“,  Stadtmuseum (Christian-Wolff-Haus) Halle, Seminar für  Philosophie/Immanuel-Kant-Forum der MLU Halle-Wittenberg; Internationale  Graduiertenschule „Verbindlichkeit der Formen von Vergesellschaftung“  der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Weitere Vorträge: Di., 21 Januar 2020: Prof. Dr. Lothar Kreimendahl (Mannheim): „Christian Wolff im Denken des jungen Kant“, Beginn 18.15 Uhr, Stadtmuseum Halle, Große Märkerstraße 10