Halle (Saale): Ministerium fördert Erweiterung des Freifunknetzes

WLAN

Magdeburg. MW/LSA. Schnelles Internet bis an die Gießkanne? Das wird in Halle (Saale) bald Realität. Mit finanzieller Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts schließt der Förderverein Freifunk Halle e. V. zunächst die Kleingartenanlage „Am Mühlrain“ im Norden der Stadt an das bestehende Freifunknetz an.

Den Zuwendungsbescheid in Höhe von 3.700 Euro wird Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann in dieser Woche an den Vorstandsvorsitzenden Klaus Müller überreichen.

Die Erschließung weiterer Kleingartenanlagen soll folgen. Bislang haben die ehrenamtlich tätigen Freifunker in und um Halle rund 20 vom Ministerium geförderte WLAN-Projekte umgesetzt, u. a. im Halloren- und Salinemuseum, in der Mitmach-Werkstatt „Eigenbaukombinat“ und am Hufeisensee.

Neben dem flächendeckenden Highspeed-Breitbandausbau unterstützt das Wirtschaftsministerium auch den Aufbau von öffentlichem WLAN sowie den Ausbau und die Modernisierung nicht kommerzieller Freifunknetze. Für letztere stehen in Sachsen-Anhalt bis Ende 2021 insgesamt 400.000 Euro zur Verfügung.