Digitales Handwerk wird auf der mitteldeutschen handwerksmesse gezeigt

Halle. HWK. Wie nutzen Handwerksbetriebe digitale Technologien? Die Handwerkskammer Halle stellt im Rahmen der digitalen Handwerksoffensive fünf Beispiele auf der mitteldeutschen handwerksmesse (mhm) vor. Am Donnerstag, den 20. Februar 2020, präsentieren fünf Unternehmen digitale Lösungen am Kampagnenstand des Handwerks (Halle 5, Stand C25/D26). 

Der Handwerksbetrieb Scan³ zeigt, wie ein 3D-Laserscan den Zollstock ersetzt und welche Vorteile sich daraus ergeben. Die Mapstrom GmbH stellt ihre App vor, mit der Elektroinstallateure die Stromkreisverteilungen ihrer Kunden auf einen Blick mobil sehen können. Auch Malermeister Christoph Baum hat eine App entwickelt. Dank dieser können Betriebsmitarbeiter wichtige Baustelleninformationen in Echtzeit austauschen sowie Bauzeiten und Verbrauchsmaterial erfassen. Die Yellow Ant GmbH stellt digitale Lösungen für die Disposition und Stundenzettelerstellung vor. Das Unternehmen Robin Data stellt auf der mitteldeutschen handwerksmesse seine IT-Lösung zum aktuellen Datenschutz vor. 

Die Handwerksoffensive Sachsen-Anhalt ist eine Initiative der Handwerkskammer Halle, die in Kooperation mit der Handwerkskammer Magdeburg durchgeführt wird. Ziel ist der Wissens- und Erfahrungsaustausch über digitale Lösungen für Handwerksunternehmen. Die Handwerksoffensive wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.