Lesesommer XXL: Heute startet das landesweit größte Lese-Event

Foto: LVwA.

Halle. LVWA. „Ich freue mich, dass so viele Kinder heute hier sind. Es ist großartig, dass ihr mit euren Klassenkameraden an der heutigen Lesesommereröffnung teilnehmt. Im Winter wart ihr alle so tapfer. Ihr musstet allein bzw. mit Hilfe von Computern euch den Schulstoff aneignen. Umso schöner ist es für mich, Euch heute hier zur Eröffnung des Lesesommers XXL 2021 begrüßen zu können.“, mit diesen Worten begrüßte der Präsident des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt, Thomas Pleye, rund 50 Kinder aus der Magdeburger Grundschule „Am Vogelsang“.

Nach Lockdown und Veranstaltungs-Abstinenz starten die Bibliotheken im Land wieder voll durch, und das gleich mit dem größten Event des Jahres, mit vielen Veranstaltungen in den Ferien und Aktion pur rund um das Buch – auch in Halle, hier ist die Stadtbibliothek Ausrichter.

Der LesesommerXXL in zwölfter Auflage wird in diesem Jahr von Präsident Pleye im Magdeburger Zoo eröffnet. Zwischen Zebra und Panda gibt er den Startschuss für das große Bücherschmökern in den Sommerferien.

„Das Lesen bleibt immer wichtig, dass habt ihr sicher im Homeschooling gemerkt. Wenn ihr allein in euren Kinderzimmern gesessen habt und es wichtig war, die Aufgaben richtig zu lesen, damit man die richtige Lösung findet. Lesen soll aber auch Spaß machen.“

In den Ferien gibt es jede Menge Gelegenheit Spaß zu haben, besonders schön ist es natürlich, dieses Gefühl auch beim Lesen zu erfahren. Die teilnehmenden Bibliotheken im Land stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite z.B. mit einer Buchempfehlung. Wer mehr als zwei Bücher in den Ferien liest, kann sich das in seiner Bibliothek bescheinigen lassen, bekommt ein Zertifkat, welches er in der Schule einreichen kann und nimmt zudem am diesjährigen Gewinnspiel teil. – Eine tolle Sache, die sich in jeglicher Hinsicht lohnt.

„Und jetzt noch zum Schluss eine kleine Herausforderung an euch: Im vergangenen Jahr nahmen etwa 3.300 Kinder in 52 Einrichtungen der öffentlichen Bibliotheken an der Leseaktion teil, dabei wurden rund 10.500 Bücher gelesen. Im Jahr davor sind aber über 11.000 Bücher gelesen worden. Meint Ihr, dass wir es wieder schaffen, über 11.000 Bücher zu lesen? Das wäre ein großartiger Erfolg! Nehmt die Herausforderung an und steckt eure Freunde, Geschwister und Klassenkameradenmit eurem Lesefieber an!“.

Kontinuierlich waren die Zahlen der Teilnehmer und gelesenen Bücher in den letzten Jahren angestiegen, so dass Thomas Pleye darauf hofft, „auch den Rekord vor unserem Corona-Jahr 2020 zu knacken“. Trotz Corona hatten allein in Halle 119 Schüler*innen in den Ferien zum Buch gegriffen. Das gilt es nun zu überbieten. Seid ihr dabei?“

Und damit wünschen wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesverwaltungsamtes allen Schülerinnen und Schülern wundervolle, ereignisreiche und erholsame Ferien.