JugendEngagementPreis: Junge Engagierte aus Halle (Saale) ausgezeichnet

Quelle: freistil-lsa.de.

Halle. freistil. Bereits zum 18. Mal würdigt der landesweite JugendEngagementPreis aktive junge Menschen und ehrenamtliche Jugendinitiativen. Die Veranstaltung fand als Livestreamübertragung aus dem WUK Theater Quartier Halle (Saale) statt. Insgesamt wurden 12 Jurypreise und ein Publikumspreis an die aktiven Jugendlichen vergeben.

Die jungen Projektmacher*innen konnten sich über Preisgelder in Höhe von je 500 Euro sowie einen Sachpreis freuen. Die Preisgelder wurden von Unterstützer*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gestiftet. Sie dienen der Anerkennung und Stärkung des jungen Engagements in Sachsen-Anhalt. Alle Preisträger*innen sind außerdem für den Deutschen Engagementpreis 2021 nominiert.

Von den insgesamt 13 Preisträgern können sich gleich 4 Gruppen aus Halle (Saale) freuen: „Feminismen Festival“, „Hani Kutini – ehrenamtlicher Dolmetscher für Menschen mit Fluchtgeschichte“, „Mit Sicherheit Verliebt Halle“ und „Schülerfirma ‘feine-manufaktur‘“.

Die Preisträger wurden per Youtube-Livestream, sowie auf den social media Kanälen von freistil bekannt gegeben. So könne man das junge Engagement öffentlich würdigen und die Reichweite der sozialen Medien nutzen, um viele positive Beispiele sichtbar zu machen.

Wer Preisträger/in wird, entschied eine unabhängige Jury, bestehend aus Jugendlichen und Erwachsenen aus dem Bereich Jugendarbeit und Engagementförderung. Durch den Preis wird die Vielfalt des Engagements junger Menschen in Sachsen-Anhalt gewürdigt. Ziel ist die öffentliche Anerkennung, Unterstützung und Förderung engagierter junger Menschen. Der JugendEngagementPreis wird unterstützt durch das Land Sachsen-Anhalt, die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, die Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt, die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, die Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH und die Stadtwerke Halle GmbH sowie viele weitere langjährige Partner*innen.

Schirmfrau des 18. JugendEngagementPreises ist Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Die Preisträger*innen

Feminismen Festival | Halle (Saale)
Preisgeldstifter*in: teilAuto Mobility Center GmbH & culturtraeger GmbH
Wir sind eine vielfältige Gruppe mit unterschiedlicher feministischer Motivation und organisieren jedes Jahr ehrenamtlich ein Feministisches Festival mit Vorträgen, Workshops und vielem mehr. Wir wollen die Pluralität und die Wichtigkeit der Feminismen zeigen, da feministische Themen sowohl in der Uni als auch im Alltag unterrepräsentiert sind. Außerdem wollen wir die Vernetzung zwischen Feminist*innen fördern, aber auch “Neulingen” Berührungspunkte bieten. Im letzten Jahr wurden wir vor die Herausforderung gesetzt, alles von analog auf digital zu verändern, was uns nicht davon abhielt, trotzdem ein Festival anzubieten. Auch im diesen Jahr veranstalten wir in hybrider Form das Feminismen Festival.

Mit Sicherheit Verliebt Halle | Halle (Saale)
Preisgeldstifter*in: SWH Stadtwerke Halle
Wir führen Projekttage an Schulen durch und sprechen u.a. über Sexualität, Körper, Verhütung und Vielfalt. Wir begegnen den Schüler*innen auf Augenhöhe – dabei sind wir bewusst keine Lehrkräfte, sondern „Peers“ mit einer ähnlichen Lebenswelt. Wir versuchen, unsere Werte wie Toleranz, Vielfalt und Sexpositivität an junge Menschen weiterzureichen, Denkanstöße zu geben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Außerdem organisieren wir Infostände zu Terminen wie Valentinstag, dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie und dem Weltaidstag. Mit unserem Engagement wollen wir Jugendlichen helfen, ein gesundes Verhältnis zu sich selbst, ihrem Körper und ihrer Sexualität aufzubauen.

Schülerfirma „feine-manufaktur“ | Halle (Saale)
Preisgeldstifter*in: IHK Halle-Dessau
Unsere Schülerfirma gibt es seit Frühjahr 2020. Ziel ist es, trotz Kontaktsperre zusammenzuhalten und an einer gemeinsamen Sache zu arbeiten. Wir berücksichtigen die Interessen aller teilnehmenden Schüler*innen – „von Schülern für Schüler“ und haben inzwischen 5 Bereiche aufgebaut. Z.B. bauen und reparieren wir im Bereich Technik für Homeschooling und bieten Technik Support. Der Bereich Merchandise entwickelt und verkauft Produkte der Schülerfirma. Der Bereich Sport will Lockdown-geschädigte Muskeln wieder aktivieren. Der Bereich Bildung widmet sich einer alten Steinsammlung und will mit Geologiestudierenden ein Mitmachmuseum aufbauen. Um alles zu koordinieren ist eine gemeinsame Organisationsplattform in Arbeit.

Hani Kutini – ehrenamtlicher Dolmetscher für Menschen mit Fluchtgeschichte | Halle (Saale)
Preisgeldstifter*in: Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt (LAGFA)
Bei DRKdikultiv unterstützt Hani Kutini seit Juni 2020 Familien mit besonderem Hilfebedarf durch die Begleitung zu Arzt- und Behördenterminen. Er dolmetscht für die Familien und ermöglicht ihnen so die Hilfe zu erhalten, die sie benötigen und die Verständigung mit den Einrichtungen und Verantwortlichen sicherzustellen. Er unterstützt die Projektverantwortlichen mit seinem unermüdlichen Einsatz bei der Kommunikation mit den Familien, u.a. auch bei der Organisation und Durchführung von Freizeitangeboten. Außerdem hilft Hani Kutini seit Mitte 2020 im Marthahaus der Diakonie bei der Testung der Besucher*innen und der Bewohner*innen auf Covid-19. Zudem ist er seit 2019 beim Sprachmittlerservice von SISA engagiert.