Gottesdienste in Halle zugunsten geöffneter Kirchen abgesagt

Nachrichten Halle (Saale)

Halle/SK.  Kirchenkreis. Aufgrund der aktuellen Situation in der Saalestadt hat der Evangelische Kirchenkreis Halle-Saalkreis die halleschen Kirchengemeinden dazu aufgerufen, an dem kommenden Sonntagen, 15. und 22. März 2020, auf die Feier des Gottesdienstes zu verzichten. Die Kirchen werden aber zu diesen Zeiten geöffnet und frei zugänglich sein. Christinnen und Christen können individuell Andacht feiern. Geistliche stehen in diesem Zeitraum für ein seelsorgerliches Gespräch zur Verfügung. „Mit diesem Vorgehen nehmen wir die Situation in der Stadt Halle ernst und lassen doch niemanden allein, der geistlichen Beistand wünscht “, begründet Superintendent Hans-Jürgen Kant die Entscheidung.

Für die im Saalekreis befindlichen Gemeinden des Kirchenkreises ruft das geistliche Oberhaupt zum besonnenen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Situation auf. Er rät dazu, auf Gemeinschaftsgesten, wie den Friedensgruß oder das Händeschütteln am Ende des Gottesdienstes, zu verzichten. Die Feier des Abendmahls soll vorübergehend mit Einzelkelchen gefeiert werden. Wo dies nicht möglich ist, empfiehlt Superintendent Kant lediglich Brot an die Teilnehmenden auszuteilen: „Theologisch dürfen wir darauf vertrauen, dass wir auch im Brot allein die ganze Fülle des Heils empfangen.“