Ministerpräsident Haseloff dankt Präsidenten der Leopoldina

Magdeburg/Halle. STK/LSA. Angesichts des Wechsels an der Spitze der Leopoldina betonte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff die große Bedeutung der Nationalen Akademie der Wissenschaften für den Wissenschafts- und Forschungsstandort Sachsen-Anhalt. „Sie ist die deutsche Stimme der Wissenschaft auf internationaler Ebene.“ Prof. Hacker habe in den Jahren seiner Präsidentschaft die Leopoldina nachhaltig geprägt und in der internationalen Politikberatung etabliert. Haseloff: „Jede Gelehrtengesellschaft braucht starke Persönlichkeiten. Jörg Hackers Rat und sein Urteil sind weltweit gefragt. Wichtige Weichenstellungen und Entscheidungen wurden getroffen. Die internationale Wissenschaftslandschaft hat er stark beeinflusst. Dafür danke ich ihm.“

Dem neu gewählten Nachfolger, Prof. Dr. Gerald Haug, wünschte Haseloff für seine verantwortungsvollen Aufgaben viel Erfolg und eine glückliche Hand. Auf die künftige Zusammenarbeit freue er sich. Er sei sich sicher, dass mit ihm ein hochqualifizierter Wissenschaftler das Präsidentenamt übernehme und die Leopoldina in die Zukunft führe.

Prof. Dr. Jörg Hacker wird nach zwei Amtsperioden turnusgemäß als Präsident der Leopoldina ausscheiden. Zu seinem Nachfolger wurde heute in geheimer Abstimmung der Klimaforscher, Geologe und Paläo-Ozeanograph, Prof. Dr. Gerald Haug, gewählt. Er tritt sein Amt offiziell am 1. März des kommenden Jahres an. Das gab die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina bekannt.