Freie Fahrt zwischen Ostrau und Drobitz

Merseburg. LKSaalekreis. Nach fast zweimonatiger Bauzeit wurde heute die Kreisstraße 2133 zwischen Ostrau und Drobitz feierlich durch Landrat Hartmut Handschak (parteilos), Frank Bommersbach, Mitglied des Landtages der CDU-Fraktion, Michael Dubberke, Mitglied des Kreistages der SPD-Fraktion und Martin Voigtsberger, Bauleiter KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG freigegeben. Auf einem Abschnitt von ca. 1.750 m erfolgte eine Erneuerung der Fahrbahn, wofür der Landkreis ca. 400.000 Euro investierte.

„Mit der Sanierung der Straße haben wir heute wieder einen Beitrag für eine bessere Infrastruktur im Saalekreis geleistet über den sich die Einwohner sicher ebenso freuen wie die Besucher des wunderschönen Schlosses und Parks in Ostrau“, betonte Hartmut Handschak.

Hintergrund
Das Land Sachsen-Anhalt hatte Mitte 2019 angekündigt, das Förderprogramm des kommunalen Straßenbaus für die Jahre 2020 bis 2025 fortzuschreiben. Der Landkreis Saalekreis sollte für die Umsetzung seiner geplanten Projekte pro Jahr ca. 3,6 Mio. € erhalten. Das Land Sachsen-Anhalt verwarf im November 2019 seine Planungen zur Fortführung des Förderprogramms im kommunalen Straßenbau und setzte in seinem 2-Jahres-Haushalt nur eine Einmalzahlung an den Landkreis in der Höhe von 1.6 Mio. € pro Jahr vor. Der Landkreis Saalekreis war damit gezwungen seine Planungen zu den Haushalten 2021 ff. zu überarbeiten.

Der Landkreis ist für rund 350 km Kreisstraßen verantwortlich, wobei immerhin noch rd. 200 km als sanierungswürdig gelten. Die Fördergelder des Landes Sachsen-Anhalt werden dringend benötigt.