Neue Psychosomatik-Hotline für Hilfesuchende

Nachrichten

Halle. Diakonie. Ab Dienstag, den 7. April 2020, bieten die Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara und das Diakoniekrankenhaus Halle eine telefonische Beratung an. Damit werden die bereits existierenden telefonischen Beratungsangebote in Halle, wie die Telefonseelsorge oder die Psychosoziale Beratung der Stadt, ergänzt.

Die Corona-Pandemie und vor allem die damit verbundenen Einschränkungen im sozialen Leben verursacht bei vielen Menschen starke emotionale Belastungen. Ängste, Schlafstörungen, Verunsicherung oder andere psychosomatische Symptome können die Folge sein. Über die neu etablierte Hotline der psychosomatischen-psychotherapeutischen Fachkliniken bekommen Hilfesuchende in solchen Fällen Beratung und Unterstützung. Das Angebot richtet sich vorwiegend an Menschen, die in eine seelische Krisensituation geraten sind, sich aber aktuell nicht in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung befinden.

Die telefonische Hotline ist montags bis donnerstags 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr unter folgenden Nummern erreichbar:

  • Montag und Mittwoch:    0345 213 43 51 
    Klinik für Psychosomatische Medizin und  Psychotherapie am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

  • Dienstag und Donnerstag:    0345 778 67 60
    Klinik und Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie am Diakoniekrankenhaus Halle

Wenn möglich, werden Beratungssuchende sofort zu einer Psychotherapeutin oder zu einem Psychotherapeuten durchgestellt. Bei großer Nachfrage wird ein Rückruftermin vereinbart.