Bildungsministerium: Überlegungen zu Verschiebung oder Ausfall der Winterferien

Aktuelles

Magdeburg/Halle. Wie Bildungsminister Marco Tullner heute in einem Interview mit der Magdeburger Volksstimme erklärte, überlege man aktuell, die Winterferien (08. bis 13. Februar 2021) angesichts eines möglichen Schulstarts ab 01. Februar 2021 zu verschieben oder ausfallen zu lassen, um den durch die Pandemie ausgefallenen Unterricht etwas aufholen zu können.

„Wenn am 01. Februar wieder ein eingeschränkter Regelunterricht mit täglich wechselnden Halbgruppen für alle Schulklassen möglich ist, sollten wir darüber nachdenken, ob es klug ist, bereits eine Woche später in die Ferien zu gehen”, so der Bildungsminister Sachsen-Anhalts.

Tullner ergänzte weiter: “Da Urlaubsreisen oder andere Aktivitäten kaum möglich sind, wären damit auch kaum persönliche Einschnitte verbunden. Wir werden dann in der Folge darüber nachdenken, wie man die Ferien kompensieren kann.”

Eine endgültige Entscheidung über eine Verschiebung oder Streichung der Winterferien steht allerdings noch nicht fest, denn “Final werden wir diese Frage in der kommenden Woche entscheiden, wenn wir absehen können, wie sich die Zahlen weiter entwickeln”, so Marco Tullner.

Quelle: Volksstimme, 07.01.2021/A. Walter.