MLU: Arbeitskreis Gesundheit will Gesundheitsmanagement voranbringen

Nachrichten

Halle. MLU/CampusHalensis. Der Arbeitskreis (AK) Gesundheit, der seit 2011 bereits gesundheitsfördernde Maßnahmen an der Uni Halle steuert, hat sich im November 2020 neu konstituiert – nun mit dem klaren Ziel, die einzelnen Schritte zur Etablierung eines umfassenden betrieblichen Gesundheitsmanagements an der MLU zu lenken.

Die Koordination des AK hat Judith Portius, neue Koordinatorin des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an der Uni, übernommen. Auch drei weitere Personen, die jeweils ihre Mitgliedergruppe der Uni (Professor*innen, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und wissenschaftsunterstützendes Personal) vertreten, sind nun am AK beteiligt.

Der Ansatz des neuen AK ist der Krankenstand der Beschäftigten der Uni, der durchaus höher ist als an anderen Universitäten in Deutschland: „Wir brauchen daher zunächst eine Analyse der Situation, wir interessieren uns für unsere Beschäftigten und wollen herausfinden, wie wir sie in ihrer Arbeit stärken können“, sagt Judith Portius. Insgesamt drei Befragungen sollen an der Universität 2021 durchgeführt werden, aber erst nach der akuten Corona-Krise – also nicht vor dem Frühsommer. Gefragt werden soll dann zu den Themen Familie und Beruf, Arbeitsbedingungen und Gesundheit sowie Personalentwicklung.

Bis dahin gibt es weitere Informationen zur Arbeit und den Mitgliedern auf den neuen Blog-Seiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements: https://blogs.urz.uni-halle.de/gesundheitsmanagement oder auch auf den Webseiten der MLU unter: https://personal.verwaltung.uni-halle.de/service/personalentwicklung/bgm

Autorin: Manuela Bank-Zillmann