Mehrere Brandgeschehen im Stadtteil Halle-Neustadt

Halle. PRev/LSA. Gleich zwei Mal mussten Polizei und Feuerwehr der Stadt Halle (Saale) am heutigen Tage zu Brandgeschehen im Stadtteil Neustadt ausrücken.

Der erste Vorfall ereignete sich am frühen Morgen in der Mendelssohn-Bartholdy-Straße. Hier wurde durch einen Nachbarn die Rauchentwicklung aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses wahrgenommen. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, sodass lediglich ein geringer Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung bleibt weiterhin bewohnbar. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

Ein weiterer Brand wurde am Mittag in der Theodor-Strom-Straße in Halle (Saale) gemeldet. Es handelte sich ebenfalls um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die 29-jährige Bewohnerin konnte die Wohnung unverletzt verlassen. Lediglich ihr Hund befand sich auf dem Balkon, konnte jedoch durch die Feuerwehr ohne Verletzungen gerettet werden. Die genaue Brandursache ist noch unklar, jedoch gibt es erste Hinweise auf einen möglichen technischen Defekt. Die Löscharbeiten dauerten ca. 30 Minuten an. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Eine genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Auch bei diesem Brandgeschehen wurden keine Personen verletzt.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.