Merseburger Str./Rosengarten vom 5. bis 8. Februar wegen Abbruch alter Bahnbrücken gesperrt

Merseburger Straße

Neubau der Kreuzung mit der Bahn beginnt mit Abbruch aller drei Brücken • Umleitungen und Ersatz für Straßen-, Tram- und Fußgängerverkehr

Halle, 02.02.2021. DB. Vom 05. bis zum 08. Februar beginnt in Halle (Saale) Rosengarten der Neubau des Kreuzungsbereiches zwischen der Merseburger Straße und der darüber führenden Bahnstrecken. In einer konzentrierten Tag- und Nachtaktion werden in diesem Zeitraum alle drei Brücken und die so genannten Widerlager abgebrochen.

Der gesamte Bereich ist dafür ab Freitag, 05.02.2021, 15 Uhr, bis Montag früh, 08.2.2021 gesperrt. Die Straßenbahn kann ab 4 Uhr wieder fahren, der Straßenverkehr etwas später. Die Umleitung für den Straßenverkehr führt über die Europachaussee und die Dieselstraße. Für die Straßenbahn Linie 5 verkehren SEV-Busse Linie 65 zwischen Theodor-Neubauer-Straße und Ammendorf. Fußgänger und Radfahrer gelangen an der Unterführung Distelweg auf die andere Seite der Bahn. Für mobilitätseingeschränkte fährt die Bahn den Umweg mit einem Shuttle-Bus.

Auf der Merseburger Straße werden zwei sehr große Mobilkrane stehen und die stählernen Brücken ausheben. Allein die Argentinierbrücke wiegt 70 Tonnen. Entstehen wird in den nächsten Monaten eine neue zweiteilige Rosengartenbrücke mit höherer Durchfahrt sowie mit zur Fahrbahn abgegrenzten beidseitigen über fünf Meter breiten Fuß- und Radwegen. Das ist ein gemeinsames Projekt mit der Stadt.

Der Bereich Halle-Rosengarten ist Teil der Modernisierung der Bahnstrecke in Richtung Westen (Kasseler Schiene). Die Strecke ist dafür bis Ende des Jahres gesperrt, um die umfangreichen Bauvorhaben konzentriert erledigen und die modernisierte Strecke möglichst schnell wieder dem Verkehr zur Verfügung stellen zu können. Neben dem Brückenneubau werden Gleise und Bahnsteige erneuert, die mechanischen Stellwerke durch ein neues elektronisches Stellwerk in Angersdorf ersetzt sowie Lärmschutzwände errichtet.

Der etwa sechs Kilometer lange innerstädtische Bau-Abschnitt ist Teil der Zulaufstrecke in den inneren Bahnknoten der Saalestadt aus Richtung Westen mit hohem Güterverkehrsanteil.