Ab sofort Rundfahrten mit dem „Halle-Hopper“ mit Besichtigungsstopps

Nachrichten

Per Anhalter durch die Hallaxis

Halle. SMG. Ab Dienstag, 1. September 2020 fährt der „Halle-Hopper“, ein Touristenbus mit Cabrio-Oberdeck, auf einer festen, touristischen Route von der historischen Altstadt, über den Norden und bis zur Saale durch die Händelstadt Halle (Saale). An sieben Stationen können Gäste bequem ein- und aussteigen (nach dem Hop-On- und Hop-Off-Prinzip) und somit die mehr als 30 Sehenswürdigkeiten, die halleschen Museen, den Bergzoo, Stadtteile wie das Paulus- und das Giebichensteinviertel entdecken, an der Saale flanieren oder eine Bootstour unternehmen.

Der „Halle-Hopper” fährt fünfmal täglich außer montags um 10:30, 12:00, 14:00, 15:30 sowie 17:00 Uhr ab Hallmarkt. Ober- und Unterdeck des Busses bieten 90 Sitzplätze und zwei Rollstuhlplätze. Eine Rundtour ohne Ausstieg dauert 70 Minuten. Ein- und Zweitagestickets (14,00 und 20,00 Euro/ ermäßigt 11,20 und 16,00 Euro) können online unter www.halle-hopper.de oder in der Tourist-Information Halle (Saale) gekauft werden. Familientickets gibt es ebenso.

Der "Halle-Hopper" löst die "Hallunken-Schunkel" ab. Foto: Steffen Schellhorn.
Der “Halle-Hopper” löst die “Hallunken-Schunkel” ab. Foto: Steffen Schellhorn.

„Der ‘Halle-Hopper’ ermöglicht, dass unsere Gäste direkt zu den vielen touristischen Alleinstellungsmerkmalen Halles gelotst werden, um diese viel intensiver als bei einer klassischen Stadtrundfahrt kennenzulernen“, sagt Mark Lange, Geschäftsführer der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH. „Somit können wir die Aufenthaltsdauer und -qualität für TouristInnen in Halle (Saale) weiter steigern, so Lange weiter.  

Ein weiterer Plus für Hopper-Gäste: Die Busfahrkarte berechtigt zum ermäßigten Eintritt in elf hallesche Museen des Museumsnetzwerkes Halle (Saale) und im Bergzoo Halle.

Gruppenfahrten auch außerhalb der regulären Fahrtzeiten sind ebenfalls möglich. Per Audio-Ansagen erhalten Fahrgäste Fakten und Unterhaltsames zu Halles touristischen Höhepunkten auf Deutsch und Englisch. Betreiber ist die Wittenberger Altstadtbahn.

Die Hopper-Haltestellen sind Hallmarkt, Am Steintor, Historisches Straßenbahndepot, Zoo Halle, Landesmuseum für Vorgeschichte, Landgericht Halle sowie Frankeplatz und sind an den offiziellen Haltestellenschilder der Halleschen Verkehrs-AG kenntlich gemacht.

Der „Halle-Hopper“ löst die Rundfahrten mit der „Hallunken-Schunkel“ ab.