FDP: Breites Studienangebot muss in Halle erhalten bleiben

Hörsaal

Halle. FDP. Die Freien Demokraten stehen hinter der Martin-Luther-Universität als Voll-Universität mit einem breiten Studienangebot. Der hochschulpolitische Sprecher und JuLi Spitzenkandidat Konstantin Pott dazu: „Die Uni Halle ist das Juwel der Hochschullandschaft in Sachsen-Anhalt. Strukturreformen, wie sie nun kommen könnten, wären eine enorme Schwächung des Standortes Halle.“

Pott führt weiter aus: „Professuren dürfen nicht nur an ökonomischen Zahlen festgemacht werden. Am Ende ist eine Universität nicht nur eine Ausbildungsstätte sondern auch eine Forschungseinrichtung, mit einem nicht messbaren Mehrwert für Gesellschaft und Wirtschaft. Politisch muss endlich klar werden, was gewollt ist. Wir stehen hinter der MLU als Voll-Uni.“

 

„Es ist außerdem erschreckend was bereits für eine Fülle an Falschinformationen verbreitet wird. Am morgigen Mittwoch soll lediglich eine erste Diskussion angeführt werden. Diese Kürzungen werden also nicht am morgigen Tag beschlossen. Was wir brauchen ist eine Debatte zwischen den Hochschulen und der Politik, um die ausreichende Finanzierung in Zukunft sicherzustellen. Es ist traurig, dass dieses Thema nun so instrumentalisiert wird und populistisch auf Wählerstimmen Jagd gemacht wird“, so Pott abschließend.