Ratgeber: Was Wohneigentümer wissen müssen

Nachschlagewerk bietet juristisches Praxiswissen für Laien

(Verbraucherzentrale / 28.01.2020) Wer eine Eigentumswohnung erwirbt, betritt meist gleich auf mehreren Ebenen Neuland – da ist es unerlässlich, seine Rechte und Pflichten zu kennen. Ob Verträge, Gesetze, Verwaltung oder Vereinbarungen, das juristische Feld ist umfangreich und komplex. Im aktualisierten Ratgeber der Verbraucherzentrale „Lexikon Eigentumswohnung. Praxiswissen von A bis Z“ erklärt Rechtsanwalt Claus Mundorf auch für Laien leicht verständlich sämtliche Regelungen und Gesetze. In alphabetischer Reihenfolge beantwortet er Fragen, die sich die Leser sonst vielleicht erst stellen würden, wenn es bereits zu spät und ein Konflikt da ist.

Wie oft darf man grillen? Dürfen Kinderwagen oder Rollstühle im Treppenhaus geparkt werden? Wie sind die Stimmrechte bei einer Eigentümerversammlung verteilt? Wer bestimmt die Hausordnung? Welche Haustiere dürfen gehalten werden? Dieser Wegweiser durch den abstrakt erscheinenden Paragrafendschungel bietet Antworten und Lösungsvorschläge, sollte es doch einmal zu Konflikten oder Interessenkollisionen in einer Eigentümergemeinschaft kommen. Entscheidend ist, seine Rechte zu kennen – nur dann kann man rechtzeitig die Weichen stellen und Streit bestenfalls bereits im Voraus verhindern.

Der Ratgeber „Lexikon Eigentumswohnung, Praxiswissen von A bis Z“ hat 368 Seiten und kostet 19,90 Euro (als E-Book 15,99 Euro) und kann für zusätzlich 2,50 Euro für Porto und Versand per Telefon unter der Rufnummer (0211) 3 80 95 55 montags bis freitags von 9-16 Uhr bestellt werden.