Ratgeber Heizung: Im Sommer sanieren – Schritt für Schritt zur neuen Heizungstechnik

Bildquelle: ratgeber-verbraucherzentrale.de.

(Verbraucherzentrale / 20.07.2021) Während der warmen Jahreszeit machen sich nur wenige Gedanken um die Heizung. Doch gerade jetzt lohnt der Gang in den Keller: Die Auszeit für die Anlage ist der ideale Zeitpunkt für eine Heizungssanierung oder einen -austausch. Und die seit Anfang Juli geltenden neuen Förderbedingungen machen den Heizungs-Check jetzt noch attraktiver.

Der aktualisierte „Ratgeber Heizung“ der Verbraucherzentrale zeigt, wie mit der passenden Haustechnik die richtigen Schrauben für einen effizienten Energieverbrauch, für niedrige Energiekosten und umweltfreundliche Wärme- und Warmwasserversorgung bewegt werden. Vor- und Nachteile der Techniken werden erläutert und deren Einsatzmöglichkeiten bei einem Neubau oder bei der Sanierung dargestellt. Viele Beispielrechnungen zeigen die Wirtschaftlichkeit einzelner Maßnahmen auf – und ein Online-Tool bietet ein interaktives Werkzeug, um diese für das eigene Gebäude zu ermitteln.

Mit einem Überblick über gesetzliche Rahmenbedingungen für die Haustechnik von Neubauten und Bestandsgebäuden lichtet der Ratgeber das Labyrinth und erläutert deren Vor- und Nachteile: vom Brennwertkessel über die Solaranlage bis zur Wärmepumpe. Es werden nicht nur deren Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt, sondern mit Checklisten wird auch ein Instrument an die Hand gegeben, um die passende für den eigenen Neubau oder die Modernisierung eines bestehenden Gebäudes zu finden. Ob und wie sie sich rechnen – auch zu diesem Fragenkomplex liefert der Ratgeber anhand von Beispielrechnungen wichtige Kennzahlen. Schritt für Schritt begleitet er so von der Planung bis zur Umsetzung.

Das Buch „Ratgeber Heizung. Wärme und Warmwasser für mein Haus“ hat 232 Seiten und kostet 19,90 Euro und kann für zusätzlich 2,50 Euro für Porto und Versand per Telefon unter der Rufnummer (0211) 3 80 95 55 oder im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de bestellt werden.