Hallanzeiger - Online Anzeiger für Halle Saale Dienstag, 17.07.2018
Startseite Archiv • Kontakt

Salon am Stadtbad

Charme & Chic

Hallescher Schlüsseldienst GmbH

monsator Hausgeräte Halle Gmbh

Der kleinste Beitrag in Sachsen-Anhalt. AOK-Versicherte haben's besser

Aktuelles
Lokalnachrichten    
Polizeimeldungen    
Aus dem Rathaus    
Sachsen-Anhalt Info    
Verbrauchertipps    
Vermischtes    
Anzeigenmarkt
Branchen von A-Z    
Tiervermittlung    
Freizeit
Kino, Theater & mehr    
Was? Wann? Wo?    
Essen & Trinken    
Infothek
Bücherbord    
Links für Hallenser    
Hobbytipps    
Leserbriefe    
Service
Notrufnummern    
Tiernotdienst    
Apothekennotdienst    
Behördenwegweiser    
Schadstoffmobiltour    
Sperrmüllentsorgung    
Postleitzahlen    
Wir über uns
Kontakt    
Werbung    
Bannerwerbung    
Datenschutz    
Impressum    
Sie befinden sich hier: LOKALNACHRICHTEN » AFA URLAUB

Urlaub von der Arbeitslosigkeit - geht das?

Ortsabwesenheit rechtzeitig beantragen

Halle. AfA. In wenigen Tagen beginnen die Sommerferien und damit für viele auch die Urlaubszeit. Für viele Arbeitslose steht die Frage, ob sie auch ein paar Tage abschalten und in den Urlaub fahren können. Grundsätzlich ist dies möglich, sofern ein paar gesetzliche Vorgaben beachtet werden.

Arbeitslose müssen für die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter erreichbar sein und diese täglich aufsuchen können. Die Agentur für Arbeit kann einer Ortsabwesenheit von bis zu drei Kalenderwochen pro Kalenderjahr und damit einer Unterbrechung der Jobsuche zustimmen, wenn die berufliche Eingliederung in dieser Zeit voraussichtlich nicht beeinträchtigt wird. Während der Ortsabwesenheit darf sich kein Arbeitsangebot verzögern, kein Vorstellungsgespräch platzen oder eine Qualifizierung verschieben.

Bevor Arbeitslose in den Urlaub fahren, müssen sie diese Ortsabwesenheit beantragen und genehmigen lassen. Kunden der Arbeitsagentur können für die Beantragung den e-Service unter www.arbeitsagentur.de nutzen. Dort gibt es ein Formular, mit dem die Ortsabwesenheit beantragt und per Mail an die Agentur für Arbeit gesandt werden kann. Auch telefonisch kann die Ortsabwesenheit unter der kostenlosen Hotline 0800 4 5555 00 beantragt werden.

Informationen des Jobcenters Halle (Saale) zur Ortsabwesenheit

Halle. JC. Urlaub von der Arbeitslosigkeit? Geht das? Die Antwort lautet: Ja! Dennoch gibt es dabei einiges zu beachten: Einen Urlaubsanspruch im eigentlichen Sinne, wie er Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern während eines Beschäftigungsverhältnisses zusteht, haben Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II (allgemein auch Harzt IV genannt) nicht.

Sie können sich aber mit vorheriger Zustimmung ihres Ansprechpartners im Jobcenter für insgesamt 3 Wochen im Kalenderjahr außerhalb Ihres Wohnortes aufhalten, also auch verreisen (so genannte Ortsabwesenheit). Allerdings darf die Zustimmung nur erteilt werden, wenn durch die Abwesenheit Ihre berufliche Eingliederung nicht beeinträchtigt wird.

Der Grundsatz lautet: Vor jeder Ortsabwesenheit muss diese im Voraus genehmigt werden. Dies sollte etwa 1 Woche vorher erfolgen. Ortsabwesenheiten können einfach über die Servicerufnummer 0345-6822 802 beantragt werden. Diese ist von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr erreichbar. Die zuständigen Ansprechpartner prüfen dann, ob Hinderungsgründe, wie zum Beispiel anstehende Termine, einem Urlaub in der gewünschten Zeit entgegenstehen. In diesen Fällen ist eine persönliche Vorsprache zur Klärung angeraten.

Es ist also zu beachten: Wird keine Zustimmung des Vermittlers eingeholt oder stimmt dieser der Ortsabwesenheit aus wichtigem Grund nicht zu, entfällt der Leistungsanspruch für den Zeitraum der Ortsabwesenheit.


« Hauptseite  


Seite bereitgestellt in 0.104s - © 2001 - 2018 wag